ドイツ放送法コメンタール(第3版)<br>Beck'scher Kommentar zum Rundfunkrecht (RundfunkR) : Rundfunkstaatsvertrag, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag, Rundfunkgebührenstaatsvertrag, Rundfunkbeitragsstaatsvertrag, Rundfunkfinanzierungsstaatsvertrag (3. Aufl. Stand Januar. 2012. XXVI, 2253 S. 24 cm)

個数:

ドイツ放送法コメンタール(第3版)
Beck'scher Kommentar zum Rundfunkrecht (RundfunkR) : Rundfunkstaatsvertrag, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag, Rundfunkgebührenstaatsvertrag, Rundfunkbeitragsstaatsvertrag, Rundfunkfinanzierungsstaatsvertrag (3. Aufl. Stand Januar. 2012. XXVI, 2253 S. 24 cm)

  • 在庫がございません。海外の書籍取次会社を通じて出版社等からお取り寄せいたします。
    通常6~9週間ほどで発送の見込みですが、商品によってはさらに時間がかかることもございます。
    重要ご説明事項
    1. 納期遅延や、ご入手不能となる場合がございます。
    2. 複数冊ご注文の場合、分割発送となる場合がございます。
    3. 美品のご指定は承りかねます。
  • 【重要:入荷遅延について】
    各国での新型コロナウィルス感染拡大により、洋書・洋古書の入荷が不安定になっています。
    弊社サイト内で表示している標準的な納期よりもお届けまでに日数がかかる見込みでございます。
    申し訳ございませんが、あらかじめご了承くださいますようお願い申し上げます。

  • ページ数 1,700 S.
  • 商品コード 9783406609374

Description


(Text)
Zum Werk
Der "Hahn/Vesting" bietet eine aktuelle und umfassende Erläuterung des Rundfunkstaatsvertrages, der neben dem bundesweit geltenden Rundfunkrecht auch das Recht der Telemedien (Internet) einschließt. Ausgewiesene Autoren kommentieren das Rundfunk- und Telemedienrecht mit Bezügen zu anderen Fachgebieten kompetent und praxisorientiert. Ausgangspunkt der Kommentierung ist der aktuelle Rundfunkstaatsvertrag, der in seinen Grundvorschriften sowohl für den öffentlich-rechtlichen als auch für den privaten Rundfunk gilt.
Dargestellt und erläutert sind daneben auch der Rundfunkgebühren-, der Rundfunkfinanzierungs- sowie der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag. Der Kommentar enthält außerdem bereits eine erste Kommentierung des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags, der ab 2013 den Rundfunkgebührenstaatsvertrag ablösen wird.
Vorteile auf einen Blick
- Erläuterung der wichtigsten rundfunkrechtlichen Vorschriften in einem Band
- klare Systematik und übersichtlicher Aufbau der Darstellung
- wissenschaftlich fundierte sowie praxisgerechte Kommentierung
- Kommentierung auf aktuellem Stand mit Ausblick auf den 2013 in Kraft tretenden 15. RundfunkänderungsstaatsvertragDie Neuauflage
- Die Neuauflage ist vollständig überarbeitet und berücksichtigt die seit der Vorauflage ergangenen Änderungen in der Rundfunkgesetzgebung sowie die aktuelle Rechtsprechung und Literatur. Dabei wird nicht nur auf die geplante Reform der Rundfunkfinanzierung durch den 15. Rundfunkänderungsstaatsvertrag eingegangen. Einbezogen wird auch die Diskussion zur Reform des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags, die durch das Scheitern des 14. Rundfunkänderungsstaatsvertrages bislang noch nicht zum Abschluss gekommen ist.
Zu den Autoren
Verfasst von den Herausgebern und Justitiar Dr. Reinhart Binder, Berlin; Prof. Dr. Tomas Brinkmann, Frankfurt a.M.; Oliver Buch, Leipzig; RiBVerwG Dr. Ulrike Bumke, Leipzig; Justitiar Dr. Hermann Eicher, Mainz; Prof. Dr. Martin Eifert, Gießen; RA Prof. Dr. Norbert P. Flechsig,Stuttgart; Andreas Gall, München; Sabine Göhmann, Köln; Prof. Dr. Helmut Goerlich, Leipzig; Dr. Caroline Hahn, Hamburg; Dr. Thorsten Held, Hamburg; Prof. Dr. Armin Herb, Stuttgart; Dr. Felix Hertel, Mainz; Juristischer Direktor Prof. Dr. Albrecht Hesse, München; Dr. Carsten Kremer, Frankfurt a.M.; Martin Kröber, Leipzig; Dr. Michael Kühn, Hamburg; Prof. Dr. Karl-Heinz Ladeur, Hamburg; Dr. Michael Libertus, Köln; Justitiarin Eva-Maria Michel, Köln; Dr. Michael Müller, Unterföhring; Anke Naujock, Berlin; Eckhard Ohliger, Köln; Justitiar Bernd Radeck, Saarbrücken; Prof. Dr. Helge Rossen-Stadtfeld, München; Axel Schneider, München; Prof. Dr. Margarete Schuler-Harms, Hamburg; Dr. Wolfgang Schulz, Hamburg; Klaus Siekmann, Hamburg; Prof. Dr. Hans-Heinrich Trute, Hamburg; Susanne Wagenfeld, Köln; RA und Notar Dr. Christoph Wagner, Berlin; Stephanie Weber, Saarbrücken; Isa Weyhknecht-Diehl, Frankfurt a.M.; Intendantin Prof. Dr. Karola Wille, Leipzig; Markus Witte, Lüneburg und Ralph Zimmermann, Leipzig.
Zielgruppe
Für Rechtsabteilungen des privaten und öffentlichen Rundfunks, Landesmedienanstalten, Wissenschaft, Justiz, Anwaltschaft.
(Author portrait)
Thomas Vesting ist seit 2002 Professor für Öffentliches Recht, Recht und Theorie der Medien an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Forschungsgebiete: Medien- und Telekommunikationsrecht, Verfassungsrecht, Rechtstheorie, Informationsrechtliche Grundlagen des Verwaltungsrechts