Jesus und Christus : Was stimmt und was stimmt nicht im Neuen Testament? (Verlag am Park) (2021. 522 S. 23 cm)

個数:
  • ポイントキャンペーン

Jesus und Christus : Was stimmt und was stimmt nicht im Neuen Testament? (Verlag am Park) (2021. 522 S. 23 cm)

  • 提携先の海外書籍取次会社に在庫がございます。通常約3週間で発送いたします。
    重要ご説明事項
    1. 納期遅延や、ご入手不能となる場合が若干ございます。
    2. 複数冊ご注文の場合、分割発送となる場合がございます。
    3. 美品のご指定は承りかねます。
  • ≪洋書のご注文について≫ 「海外取次在庫あり」「国内在庫僅少」および「国内仕入れ先からお取り寄せいたします」表示の商品でもクリスマス前(12/21~12/25)および年末年始までにお届けできないことがございます。あらかじめご了承ください。

  • 【重要:入荷遅延について】
    各国での新型コロナウィルス感染拡大により、洋書・洋古書の入荷が不安定になっています。
    海外からのお取り寄せの場合、弊社サイト内で表示している標準的な納期よりもお届けまでに日数がかかる見込みでございます。
    申し訳ございませんが、あらかじめご了承くださいますようお願い申し上げます。

  • 製本 Paperback:紙装版/ペーパーバック版
  • 商品コード 9783897933248

Description


(Text)
Schachar ist das Pseudonym eines in Berlin lebenden und in Russland geborenen Hebräers. Er malt Ikonen wie die auf diesem Cover und restauriert alte Bilder, was ihn veranlasste, sich mit der christlichen Geschichte und der Bibel zu beschäftigen. Mit dem Aufkommen des »politischen Islam« begann er den Koran zu studieren und sich mit der Geschichte auch dieser Religion zu befassen. Das führte ihn wieder zum Alten und Neuen Testament zurück. Er untersuchte Bibeltexte im Original und stieß auf Widersprüche. Mehr noch: Er fand heraus, das viele politisch-philosophische Auslegungen falsch sind. Das hatte Folgen nicht nur in der Vergangenheit.Schachars kritische Quellenuntersuchung kann helfen, die Missverständnisse und Irrtümer zwischen den Religionen und deren Wurzeln sichtbar zu machen. Dabei ist er der Überzeugung, dass sich der Mensch seit biblischen Zeiten kaum verändert hat. Die in den überlieferten Texten beschriebenen Grundhaltungen und Prinzipien wirken noch immer.
(Author portrait)
SchacharZweimal bewarb sich Schachar für ein Studium an der Hochschule der Künste in Berlin, zweimal wurde er abgelehnt. Dennoch drucken Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland, Israel und Russland seine Karikaturen. Der 1978 aus der UdSSR ausgebürgerte Schriftsteller und Philosoph Alexander Sinowjew (1922-2006) bescheinigte Schachar, »erstaunlich realistisch und gnadenlos wahrhaftig« zu sein. Er habe eine »originäre Kunstsprache entwickelt, die ihresgleichen in Deutschland suche«. Ganz im Sinne des Jesus-Wortes: »Ich bin geboren und in die Welt gekommen, um für die Wahrheit zu zeugen.«