Fictions and Models : New Essays - Vorwort Nancy Cartwright (Basic Philosophical Concepts) (2010. 444 S. 210 mm)

個数:

Fictions and Models : New Essays - Vorwort Nancy Cartwright (Basic Philosophical Concepts) (2010. 444 S. 210 mm)

  • 在庫がございません。海外の書籍取次会社を通じて出版社等からお取り寄せいたします。
    通常6~9週間ほどで発送の見込みですが、商品によってはさらに時間がかかることもございます。
    重要ご説明事項
    1. 納期遅延や、ご入手不能となる場合がございます。
    2. 複数冊ご注文の場合、分割発送となる場合がございます。
    3. 美品のご指定は承りかねます。
  • 製本 Paperback:紙装版/ペーパーバック版
  • 商品コード 9783884050996

Description


(Text)
Noch vor 40 Jahren war die philosophische Analyse der Fiktion ein rudimentärer Zweig der Sprachphilosophie. Heute handelt es sich um ein sehr aktives Forschungsprogramm, dessen theoretische Berechtigung und beständige Kraft sowohl durch die Schnelligkeit seines Wachstums als auch durch das Anwachsen des Einfallsreichtums, die Kühnheit und - manche würden auch sagen - durch die Dynamik seiner Einsichten dokumentiert wird. Das frühe Werk an Fiktion beschränkte sich auf die Beziehungen der Sprachphilosophie und der analytischen Ästhetik. Heute ist der Rahmen breiter. Über seine Behandlung im Rahmen literarischer Semantik hinaus, ist der Begriff der Fiktion auch Gegenstand der Philosophie, der Mathematik und der Wissenschaftsphilosophie geworden, im Besonderen auch der Wissenschaft, die im Bereich der Metaphysik und Erkenntnistheorie, der Ethik und im Recht auf Modellen basiert. Eine zentrale Frage des gegenwärtigen Forschungsprogramms besteht darin: was geschieht, wenn Philosophen die Fiktion innerhalb nicht-literarischer Kontexte behandeln. Wird die Natur des Begriffes Fiktion in Frage gestellt? Kommt er ins Schwimmen? Ist es eine Fiktion eigener Art, die maßgeschneidert ist für ihre entsprechenden literarischen Anwendungen? Oder handelt es sich um einen generischen Begriff, für den die literarische und nicht-literarische Fiktion Instantiationen sind.
Dies ist nur eine der vielen Fragen, die die gegenwärtige Forschung antreibt. "Fictions und Models" gibt diese Themen in die Hände hervorragender Autoren: Robert Howell, Amie Thomasson, Mark Balaguer, Otávio Bueno, Mauricio Suárez, Roman Frigg, Jody Azzouni, Alexis Burgess, Giovanni Tuzet , John Woods und dessen Koautor Alirio Rosales sind die Beiträger. Nancy Cartwright hat ein Vorwort beigesteuert. Das Ergebnis ist ein Buch von eindrucksvollem Reichtum, das das Forschungsprogramm über Fiktion in einer beachtlichen Weise vorantreibt.
(Table of content)
Content PAGE
Nancy Cartwright
Foreword 09
John Woods
Preface 21

Literary Fictions
I. Robert Howell
Literary Fictions, Real and Unreal 27
II. Amie Thomasson
Fiction, Existence and Indeterminacy 109

Fictions in Mathematics

III. Mark Balaguer
Fictionalism, Mathematical Facts
and Logical/Modal Facts 149
IV. Otávio Bueno
Can Set Theory be Nominalized?
A Fictionalist Response 191
Fictions in Science

V. Mauricio Suárez
Fictions, Inference, and Realism 225
VI. Roman Frigg
Fiction and Science 247
Fictions in Metaphysics

VII. Jody Azzouni
Partial Ontic Fictionalism 289

VIII. Alexis Burgess
Metaphysics as Make-Believe:
Confessions of a Reformed Fictionalist 325

Theories of Fiction:
Prospects for Unification
IX. John Woods and Alirio Rosales 345
Unifying the Fictional
X. Giovanni Tuzet
How Fictions are Credible 389

Index 421
Abstracts 429
Contributors Biographies 437