エディト・シュタイン全集 第14巻:人格の転換:哲学的人間学講義(第2版)<br>Gesamtausgabe (ESGA). Schriften zu Anthropologie und Pä Bd.14 Der Aufbau der menschlichen Person : Vorlesung zur philosophischen Anthropologie (2., durchges. u. korr. Aufl. LIII, 172 S. 22 cm)

個数:

エディト・シュタイン全集 第14巻:人格の転換:哲学的人間学講義(第2版)
Gesamtausgabe (ESGA). Schriften zu Anthropologie und Pä Bd.14 Der Aufbau der menschlichen Person : Vorlesung zur philosophischen Anthropologie (2., durchges. u. korr. Aufl. LIII, 172 S. 22 cm)

  • 在庫がございません。海外の書籍取次会社を通じて出版社等からお取り寄せいたします。
    通常6~9週間ほどで発送の見込みですが、商品によってはさらに時間がかかることもございます。
    重要ご説明事項
    1. 納期遅延や、ご入手不能となる場合がございます。
    2. 複数冊ご注文の場合、分割発送となる場合がございます。
    3. 美品のご指定は承りかねます。
  • 【重要:入荷遅延について】
    各国での新型コロナウィルス感染拡大により、洋書・洋古書の入荷が不安定になっています。
    弊社サイト内で表示している標準的な納期よりもお届けまでに日数がかかる見込みでございます。
    申し訳ございませんが、あらかじめご了承くださいますようお願い申し上げます。

  • 製本 Hardcover:ハードカバー版/ページ数 228 S.
  • 商品コード 9783451273841

基本説明

Edith Steins Münsteraner Vorlesung über den Aufbau der menschlichen Person (Wintersemester 1932/33).

Description


(Short description)
Der Mensch ist frei und durch seine Geistbegabtheit zur Verantwortung für sein Leben bestimmt - das ist der Zielpunkt, auf den sich Edith Steins Münsteraner Vorlesung über den Aufbau der menschlichen Person (Wintersemester 1932/33) zu bewegt. Um zur Erkenntnis der Individualität des Menschen zu führen, geht Stein real-phänomenologisch vor: Von außen betrachtet, nimmt man zunächst den Leib und dann erst das Innere des Menschen wahr, das sie mit scholastisch-thomasischer Begrifflichkeit als Seele und Geist bezeichnet. Der Mensch wird von Edith Stein stufenweise untersucht als materieller Körper, Lebewesen, Seelenwesen, Geistwesen - ein Mikrokosmos, der nach innen und nach außen erschlossen, aufgebrochen ist. Als geistige Person wird der Mensch in seiner Individualität sowie als Gemeinschafts- und Kulturwesen und als Gottsucher beleuchtet.
(Text)
Der Mensch ist frei und durch seine Geistbegabtheit zur Verantwortung für sein Leben bestimmt - das ist der Zielpunkt, auf den sich Edith Steins Münsteraner Vorlesung über den Aufbau der menschlichen Person (Wintersemester 1932/33) zubewegt. Um zur Erkenntnis der Individualität des Menschen zu führen, geht Stein real-phänomenologisch vor: Von außen betrachtet, nimmt man zunächst den Leib und dann erst das Innere des Menschen wahr, das sie mit scholastisch-thomasischer Begrifflichkeit als Seele und Geist bezeichnet. Der Mensch wird von Edith Stein stufenweise untersucht als materieller Körper, Lebewesen, Seelenwesen, Geistwesen - ein Mikrokosmos, der nach innen und nach außen erschlossen, aufgebrochen ist. Als geistige Person wird der Mensch in seiner Individualität sowie als Gemeinschafts- und Kulturwesen und als Gottsucher beleuchtet.
(Author portrait)
Edith Stein, geb. 1891 in Breslau, nach Studium in Breslau und Göttingen Promotion in Freiburg, danach Assistentin bei Husserl. 1933 Eintritt in den Kölner Karmel (Ordensname: Teresia Benedicta a Cruce), 1942 Verhaftung durch die Nationalsozialisten und Ermordung im Konzentrationslager Auschwitz.Beate Beckmann-Zöller wurde 1966 in Hildesheim geboren. Nach dem Studium in München, Freiburg und Weingarten arbeitete sie am Lehrstuhl für Religionsphilosophie und vergleichende Religionswissenschaft an der Technischen Universität Dresden. Sie wurde 2003 im Fach Philosophie promoviertdurch Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz. Seit 2004 arbeitet sie als freie Religionsphilosophin in der Erwachsenenbildung und ist Dozentin an der Kath. Stiftungsfachhochschule für Soziale Arbeit in München und an der IGNIS-Akademie für christliche Psychologie in Kitzingen.