Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen : Grundlagen und Behandlung (2004. XVI, 454 S. m. 28 Abb. 25 cm)

  • ポイントキャンペーン

Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen : Grundlagen und Behandlung (2004. XVI, 454 S. m. 28 Abb. 25 cm)

  • ただいまウェブストアではご注文を受け付けておりません。 ⇒古書を探す
  • 製本 Hardcover:ハードカバー版
  • 商品コード 9783540429173

Description


(Text)
Keine Angst mehr! Viele Kinder und Jugendliche leiden unter einer Angststörung und häufig hat sie eine Schrittmacherfunktion für weitere psychische Störungen (wie etwa Depression, Alkohol- ujnd Substanzmissbrauch). In den letzten Jahren haben sich unsere Kenntnisse über Kinderängste" erheblich erweitert; wir wissen immer mehr darüber, wie Angststörungen entstehen, wie man sie erkennen und behandeln kann. Dieses umfassende Handbuch liefert Ihnen erstmals das komplette Wissen zu diesem Thema: Grundlagen, um Angststörungen besser zu verstehen. Spezielle Angststörungen, z.B. Trennungsangst, Generalisierte Angststörung, soziale Phobie etc.Diagnostik und Therapie, für jede Störung mit konkreten und detaillierten Hinweisen. Prävention. Die Kapitel überzeugen durch ihre klare didaktische Aufbereitung sowie ihre verständliche und praxisorientierte Sprache. Angst lässt sich behandeln mit diesem Buch wissen Sie wie.
(Table of content)
Geleitwort.
- Vorwort.
- Allgemeine Grundlagen.
- Entwicklungspsychopathologische Grundlagen.
- Biologische Grundlagen der Angststörungen.
- Wer hat Angst vorm bösen Wolf? Evolutionsbiologische Grundlagen.
- Risikofaktoren für die Entwicklung von Angststörungen.
- Klassifikation, diagnostisches Vorgehen und Epidemiologie.
- Spezifische Störungen.
- Trennungsangst.
- Spezifische Phobien.
- Soziale Phobie.
- Generalisierte Angststörung.
- Panikstörung und Agoraphobie.
- Posttraumatische Belastungsstörung.
- Zwangsstörungen.
- Prüfungsangst.
- Spezielle Interventionen und Rahmenbedingungen - Psychopharmakologische Behandlung.
- Prävention von Angststörungen im Kindes- und Jugendalter.
- Rahmenbedingung für die Behandlung.
- Anhang.
- Glossar.
- Behandlungseinrichtungen.
- Weiterbildungsinstitute.
- Fachgesellschaften und Fachzeitschriften.
- Register.
(Author portrait)
Sylvia Schneider, geb. in Flensburg, studierte Kotrophologie und Kommunikationswissenschaften. Sie ist Mitbegründerin des Arbeitskreises 'Frauengesundheit in Medizin, Psychologie und Gesellschaft' und ist derzeit als freie Medizinjournalistin und Autorin tätig.