Der große Beikircher, 2 Bde. : Konzertführer in zwei Bänden. Andante Spumante; Scherzo furioso (KiWi Taschenbücher Nr.780) (2003. 720 S. 11 SW-Abb. 21,5 cm)

個数:

Der große Beikircher, 2 Bde. : Konzertführer in zwei Bänden. Andante Spumante; Scherzo furioso (KiWi Taschenbücher Nr.780) (2003. 720 S. 11 SW-Abb. 21,5 cm)

  • 提携先の海外書籍取次会社に在庫がございます。通常約3週間で発送いたします。
    重要ご説明事項
    1. 納期遅延や、ご入手不能となる場合が若干ございます。
    2. 複数冊ご注文の場合、分割発送となる場合がございます。
    3. 美品のご指定は承りかねます。
  • 製本 Paperback:紙装版/ペーパーバック版
  • 商品コード 9783462033236

Description


(Text)
Beikirchers einzigartige Konzertführer - als Taschenbuchausgabe in zwei Bänden
In seinen Konzertführern nimmt Konrad Beikircher die wichtigsten Werke der klassischen Konzertwelt unter die kabarettistische Lupe und gibt zugleich eine kompetente und informative Anleitung zum Hören.
Ein großer Spaß für alle Liebhaber der klassischen Musik und die, die es werden wollen. Noch nie wurde so brillant und einzigartig über Musik erzählt. Als Musiker, Kenner der klassischen Musik und hinreißender Kabarettist behandelt Beikircher die wichtigsten Werke von Bach bis Dvorcák, von Bruckner über Mahler bis Brahms und tut dies nicht nur mit Humor und Leichtigkeit, sondern auch mit großem Wissen.
Aber damit nicht genug: Wie im Michelin oder Gault-Millau die Restaurants fein säuberlich benotet werden, bewertet er die technischen Aspekte der Werke, ihren künstlerischen Wert und gibt praktische Hinweise, zu welchen Lebenssituationen (Liebeskummer, plötzliche Börsengewinne, Dauerregen am Sonntag) ein Werk am besten passt, welche Bemerkungen sich für ein gekonntes Pausengespräch eignen und an welchen Stellen man sich bei welchen Sinfonien ruhig ein Nickerchen leisten kann...
Konrad Beikircher zeigt, dass man sehr wohl witzig über ernsthafte Dinge plaudern kann, und spricht so manches aus, was sich Konzertgänger vielleicht nicht zu sagen getrauen.
(Author portrait)
Konrad Beikircher, Jahrgang 1945, Diplom-Psychologe und Musikwissenschaftler, Kabarettist und Klassik-Freak. Beikircher stammt aus Bruneck in Südtirol/ Italien und verbrachte dort auch seine Kindheit. Mit elf Jahren kam er nach Bozen und besuchte dort die weiterführende Schule. 1964 ging er zum Studium der Musikwissenschaften und Psychologie nach Wien (eineinhalb Jahre Stehplatz in der Staatsoper Wien), wechselte bald nach Bonn und war ab 1971 als Psychologe im Justizvollzugsdienst tätig. Seit 1986 arbeitet er u.a. als Kabarettist, Komponist, Musiker, Moderator und Buchautor.