Werke, Kölner Ausgabe. Bd.3 1947-1948 : Hrsg. v. Frank Finlay u. Jochen Schubert (1. Auflage. 2003. 832 S. 10 SW-Abb., 1049738776 SW-Fotos, 5146 Farbfot)

個数:

Werke, Kölner Ausgabe. Bd.3 1947-1948 : Hrsg. v. Frank Finlay u. Jochen Schubert (1. Auflage. 2003. 832 S. 10 SW-Abb., 1049738776 SW-Fotos, 5146 Farbfot)

  • 在庫がございません。海外の書籍取次会社を通じて出版社等からお取り寄せいたします。
    通常6~9週間ほどで発送の見込みですが、商品によってはさらに時間がかかることもございます。
    重要ご説明事項
    1. 納期遅延や、ご入手不能となる場合がございます。
    2. 複数冊ご注文の場合、分割発送となる場合がございます。
    3. 美品のご指定は承りかねます。
  • 【重要:入荷遅延について】
    ウクライナ情勢悪化・新型コロナウィルス感染拡大により、洋書・洋古書の入荷が不安定になっています。詳しくはこちらをご確認ください。
    海外からのお取り寄せの場合、弊社サイト内で表示している標準的な納期よりもお届けまでに日数がかかる見込みでございます。
    申し訳ございませんが、あらかじめご了承くださいますようお願い申し上げます。
  • ◆画像の表紙や帯等は実物とは異なる場合があります。
  • 商品コード 9783462032567

Description


(Short description)

(Text)
Band 3 der Werkausgabe, herausgegeben von Frank Finlay und Jochen Schubert, beinhaltet Texte aus den Jahren 1947-1948, die Zeit von Bölls Schreibanfängen. Unter ihnen finden sich zahlreiche hier zum ersten Mal veröffentlichte Arbeiten, z.B. das Romanfragment Am Rande. Sie bieten einen aufschlussreichen Einblick in Bölls Schreibpraxis und lassen erkennen, wie er sich seine Themen erschloss und literarisch formte.

Band 3 (1947-1948) enthält unter anderem:Der blasse Hund - Aus der »Vorzeit« - Vive la France! - Die Botschaft - Todesursache: Hakennase - Mit diesen Händen - Die Verwundung - Der Mann mit den Messern - Jak, der Schlepper - Das Rendez-Vous - Aufenthalt in X - So ein Rummel! - Einsamkeit im Herbst - Der unbekannte Soldat - Auch Kinder sind Zivilisten - Deutsche Tüchtigkeit - Aus dem Hort der Nibelungen - Kommentar

Alle Bände der Kölner Ausgabe
(Review)
»Der Grund, sich mit Böll von Neuem zu beschäftigen, ist [...], dass er [...] Romane und Erzählungen schrieb, die sich nicht in der politisch-moralischen Botschaft erschöpften [...].« Ulrich Greiner Die Zeit
(Author portrait)
Böll, HeinrichHeinrich Böll, 1917 in Köln geboren, nach dem Abitur 1937 Lehrling im Buchhandel und Student der Germanistik. Mit Kriegsausbruch wurde er zur Wehrmacht eingezogen und war sechs Jahre lang Soldat. Seit 1947 veröffentlichte er Erzählungen, Romane, Hör- und Fernsehspiele, Theaterstücke und zahlreiche Essays. Zusammen mit seiner Frau Annemarie war er auch als Übersetzer englischsprachiger Literatur tätig. Heinrich Böll erhielt 1972 den Nobelpreis für Literatur. Er starb im Juli 1985 in Langenbroich/Eifel.