Haushofer, Wir töten Stella (Buchners Schulbibliothek der Moderne H.15) (2. Aufl. Nachdr. 2003. 96 S. 20 cm)

個数:

Haushofer, Wir töten Stella (Buchners Schulbibliothek der Moderne H.15) (2. Aufl. Nachdr. 2003. 96 S. 20 cm)

  • 提携先の海外書籍取次会社に在庫がございます。通常約3週間で発送いたします。
    重要ご説明事項
    1. 納期遅延や、ご入手不能となる場合が若干ございます。
    2. 複数冊ご注文の場合、分割発送となる場合がございます。
    3. 美品のご指定は承りかねます。
  • 【重要:入荷遅延について】
    ウクライナ情勢悪化・新型コロナウィルス感染拡大により、洋書・洋古書の入荷が不安定になっています。詳しくはこちらをご確認ください。
    海外からのお取り寄せの場合、弊社サイト内で表示している標準的な納期よりもお届けまでに日数がかかる見込みでございます。
    申し訳ございませんが、あらかじめご了承くださいますようお願い申し上げます。
  • ◆画像の表紙や帯等は実物とは異なる場合があります。
  • 製本 Paperback:紙装版/ペーパーバック版
  • 商品コード 9783766139658

Description


(Text)
Bei dieser Erzählung handelt es sich im genauen Sinne um einen literarischen Enthüllungstext: "Schreckliche Treue", "Liebesverrat", "Schuld und Verdrängung" inmitten der "fürchterlichen Normalität des Familienalltags" sind die immer wieder variierten Themen der Autorin.
Der Text, geeignet für die Jahrgangsstufen 9-12, wird durch thematisch und motivlich verwandte kürzere Erzähltexte und Ausschnitte aus dem Romanwerk ("Die Tapetentür", "Die Wand") ergänzt.
(Author portrait)
Marlen Haushofer wurde 1920 im oberösterreichischen Frauenstein geboren. Sie studierte Germanistik in Wien und Graz und lebte später in Steyr. 1946 veröffentlichte sie ihren ersten Text. 1963 erschien "Die Wand", 1969, als ihr letzter Roman, "Die Mansarde". Marlen Haushofer zählt heute mit Ingeborg Bachmann zu den Vorläuferinnen der modernen Frauenliteratur. Marlen Haushofer wurde mit zahlreichen Literaturpreisen geehrt: 1953 Förderungspreis des österreichischen Staatspreises, 1956 Preis des Theodor-Körner-Stiftungsfonds, 1963 Arthur-Schnitzler-Preis, 1965 und 1967 Kinderbuchpreis der Stadt Wien und 1968 Österreichischer Staatspreis für Literatur.