Figura cryptica : Theorie der literarischen Latenz (Suhrkamp Taschenbücher Wissenschaft Nr.1574) (2002. 269 S. 176 mm)

個数:

Figura cryptica : Theorie der literarischen Latenz (Suhrkamp Taschenbücher Wissenschaft Nr.1574) (2002. 269 S. 176 mm)

  • 提携先の海外書籍取次会社に在庫がございます。通常約3週間で発送いたします。
    重要ご説明事項
    1. 納期遅延や、ご入手不能となる場合が若干ございます。
    2. 複数冊ご注文の場合、分割発送となる場合がございます。
    3. 美品のご指定は承りかねます。
  • 製本 Paperback:紙装版/ペーパーバック版
  • 商品コード 9783518291740

Description


(Short description)
'Figura cryptica', die verborgene Figur in dem berühmten, aber wenig gelesenen Gründungswerk der Ästhetik, der 'Aesthetica' Alexander Gottlieb Baumgartens von 1750, bringt die hintergründige, abgründige Rolle der rhetorischen Figurationen für den Bereich der medialen, Evidenz schaffenden Funktionen auf einen neuen Begriff: den Begriff der Verbergung, aus deren Latenz Offenbares hervortritt und evident wird. Schon die rhetorische Poetik, die den Bereich der 'aistheta' regulierte, operierte auf der Grundlage einer Theorie der Latenz, in der Ästhetik Baumgartens aus der methodischen 'crypsis' der Figuren herausgeführt wird.
(Text)
Figura cryptica, die Figur im verborgenen, ist ein Begriff aus Baumgartens Ästhetik von 1750. Mit ihm wird die Rolle der rhetorischen Figurationen des ästhetischen auf einen neuen Begriff gebracht: den Begriff der Verbergung, aus deren "Latenz" Offenbares hervortritt und "evident" wird. In der gegenwärtigen Konjunktur der Performanztheorien wird damit ihre Voraussetzung, die "Latenz", deutlich gemacht; die "verborgene Figur" wirkt aus der Leere der Latenz und entfaltet ihre Wirkung in Kunst, Literatur und Philosophie, Metapher, Bild und Gedicht, Roman, Installation und Film.
(Author portrait)
Anselm Haverkamp ist Professor für Englisch an der New York University und Inhaber des Lehrstuhls für Westeuropäische Literaturen an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder.