Feder Franz Sucht Feder

Feder Franz Sucht Feder

  • ただいまウェブストアではご注文を受け付けておりません。 ⇒古書を探す

Description


(Short description)
Wie groß die Welt ist, merkt man erst, wenn man etwas darin sucht. Je länger Feder Franz umherflog, desto größer kam sie ihm vor. Dann aber sagte er sich: Irgend jemand muß doch meine Feder Frieda gesehen haben!
(Author portrait)
Robert Gernhardt, geb. am 13. Dezember 1937 in Reval (heute Tallinn/Estland), studierte Malerei und Germanistik in Stuttgart und Berlin. 1964 zog er nach Frankfurt am Main und trat in die Redaktion der satirischen Zeitschrift 'Pardon' ein. Hier erfand Robert Gernhardt zusammen mit F.K. Waechter und Fritz Weigle die Nonsense-Doppelseite 'Welt im Spiegel' (WimS). 1979 war er Mitbegründer der satirischen Monatsschrift 'Titanic'. Ab 1966 arbeitete Robert Gernhardt als freier Lyriker und Schriftsteller, Maler und Zeichner, Theoretiker und Kritiker. Robert Gernhardt wurde mit zahlreichen Preisen und Ehrungen ausgezeichnet, darunter mit dem Bertolt-Brecht-Preis (1998), dem e.o.plauen Preis (2002), dem Heinrich-Heine-Preis (2004) und dem Wilhelm-Busch-Preis (2006). Robert Gernhardt ist am 30. Juni 2006 in Frankfurt am Main gestorben.Almut Gernhardt (1940-1989) studierte an den Kunstschulen in Bremen und Berlin Graphik und Malerei. In Frankfurt am Main arbeitete sie als Graphikerin, ab 1973 dann als freiberufliche Malerin und Illustratorin. Almut Gernhardt war ab 1974 an vielen Einzel- und Gruppenausstellungen unter anderem in Frankfurt am Main, Berlin, München und Basel beteiligt. Sie lebte und arbeitete in Frankfurt am Main und in der Toskana.