Kunst-Epochen Bd.6 : Renaissance (Reclams Universal-Bibliothek 18173) (2004. 315 S. 41 SW-Abb. 15 cm)

個数:

Kunst-Epochen Bd.6 : Renaissance (Reclams Universal-Bibliothek 18173) (2004. 315 S. 41 SW-Abb. 15 cm)

  • 提携先の海外書籍取次会社に在庫がございます。通常約3週間で発送いたします。
    重要ご説明事項
    1. 納期遅延や、ご入手不能となる場合が若干ございます。
    2. 複数冊ご注文の場合、分割発送となる場合がございます。
    3. 美品のご指定は承りかねます。
  • 【重要:入荷遅延について】
    各国での新型コロナウィルス感染拡大により、洋書・洋古書の入荷が不安定になっています。
    弊社サイト内で表示している標準的な納期よりもお届けまでに日数がかかる見込みでございます。
    申し訳ございませんが、あらかじめご了承くださいますようお願い申し上げます。

  • 製本 Paperback:紙装版/ペーパーバック版
  • 商品コード 9783150181737

Description


(Short description)
Die Reihe bietet mit Einführungen, Betrachtungen exemplarischer Werke, Materialien und Künstlerbiografien Grundlagen zum Verständnis der Kunst vom Frühchristentum bis zur Gegenwart.

Band 6: Mit der Rückbesinung auf die Antike sowie der Hinwendung zur Natur und zum Menschen werden ab etwa 1400 die Grundlagen für die Kunst der folgenden Jahrhunderte gelegt, fassbar zunächst in der Entwicklung der Skulptur, dann aber auch in der Malerei und Architektur.
(Text)
Die zwölfbändige Reihe 'Kunst-Epochen' bietet einen fundierten Einstieg in die Kunstgeschichte, von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Sie begleitet den Leser auf dem Weg zur Kunst, macht mit den Hintergründen, den wichtigsten Künstlern und Werken vertraut. Gleichzeitig zeigt sie Methoden auf, mit deren Hilfe man Bilder, Plastiken und Bauwerke erschließen und verstehen lernen kann.

Der Aufbau der Bände:

Die verschiedenen Epochen und ihre wichtigsten künstlerischen Strömungen - Epochale Errungenschaften und herausragenden Einzelwerke - Materialien und Quellen zum zeitgenössischen Kunstverständnis - Die wichtigsten Künstler, ihr Leben und Werk, Künstlergruppen - Personenregister und Literaturhinweise.

Band 6:

Mit der Rückbesinnung auf die Antike sowie der Hinwendung zur Natur und zum Menschen werden ab etwa 1400 die Grundlagen für die Kunst der folgenden Jahrhunderte gelegt, fassbar zunächst in der Entwicklung der Skulptur, dann aber auch in der Malerei und Architektur.
(Author portrait)
Manfred Wundram, geb. 1925, promovierte 1952 mit einer Arbeit über die Bronzetüren von Lorenzo Ghiberti. Nach Forschungsaufenthalten am Kunsthistorischen Institut in Florenz und am 'Harvard University Center for Renaissance Studies' sowie mehrjährigen Tätigkeiten als Verlagslektor und als Lehrbeauftragter an der Staatlichen Akademie für bildende Künste in Stuttgart war er 1970-89 Professor für mittlere und neuere Kunstgeschichte an der Universität Bochum. Publikationen: 'Donatello und Nanni di Banco' (1969), 'Frührenaissance '(1970; 1984), 'Europäische Baukunst. Renaissance '(1972), 'Raffael '(1977), 'Andrea Palladio '(mit Thomas Pape, 1988; 1999), 'Reclams Kunstführer. Florenz '(1993), 'Die Bibel in der Kunst. Die Renaissance '(1996), 'Malerei der Renaissance '(1997), 'Kleine Kunstgeschichte des Abendlandes '(2000), 'Der Bronzekruzifixus in der Werdener Abteikirche '(2003). Zahlreiche Veröffentlichungen zur italienischen Skulptur und Malerei des Trecento und der Renaissance, zurKunst der Parler-Zeit und zur Architektur des süddeutschen Spätbarock.